Gemeinderatswahl am 22. März 2020

Die Wahlen zum Gemeinderat finden am 22. März 2020 statt. In der Stadtgemeinde Fürstenfeld sind 25 Gemeinderäte zu wählen.

Wahlberechtigt sind alle Personen, die spätestens am Wahltag das 16. Lebensjahr vollendet haben und am Stichtag die österreichische Staatsbürgerschaft oder die Staatsangehörigkeit eines anderen Mitgliedstaates der Europäischen Union besitzen, vom Wahlrecht nicht ausgeschlossen sind und in der Gemeinde den Hauptwohnsitz haben.

Wählbar sind alle Personen, die spätestens am Wahltag das 18. Lebensjahr vollendet haben, am Stichtag die Staatsangehörigkeit eines Mitgliedstaates der Europäischen Union besitzen, in der Gemeinde den Hauptwohnsitz haben und von der Wählbarkeit nicht ausgeschlossen sind.

Unionsbürgerinnen/Unionsbürger, die nicht die österreichische Staatsbürgerschaft besitzen, sind überdies nur dann in den Gemeinderat wählbar, wenn sie eine schriftliche Erklärung, dass sie nach dem Recht ihres Herkunftsmitgliedstaates nicht in Folge einer strafrechtlichen Entscheidung die Wählbarkeit verloren haben, der Gemeinde vorlegen. In der Erklärung ist auch die Staatsangehörigkeit und der Wohnsitz bzw. der letzte Wohnsitz im Herkunftsmitgliedstaat anzugeben. Bei begründeten Zweifeln am Inhalt der Erklärung kann die Gemeinde die Vorlage einer Bescheinigung der zuständigen Stelle des Herkunftsmitgliedstaates verlangen, mit der bestätigt wird, dass die wahlwerbende Person nach dem Recht dieses Staates wählbar ist.

Wahlsprengel und Wahllokale

Das Gemeindegebiet wurde in Wahlsprengel eingeteilt. Entnehmen Sie die Sprengeleinteilung und die Anschriften der Wahllokale der nachstehenden Tabelle.

Wahlzeit

Die Wahllokale sind am Wahltag (Sonntag, dem 22. März 2020) zur Ausübung des Wahlrechts zu den hier angeführten Zeiten geöffnet. Liste der Wahlsprengel und Wahllokale herunterladen.

Wahllokal, Wahlzeit für den Tag der vorgezogenen Stimmabgabe (Freitag, 13. März 2020)

Das Wahllokal befindet sich im Rathaus Fürstenfeld, Sitzungssaal, 1. Stock und ist am Tag der vorgezogenen Stimmabgabe (Freitag, 13.03.2020) zur Ausübung des Wahlrechts von 14:00 Uhr bis 19:00 Uhr geöffnet.

Wahlkarten

Anträge auf Ausstellung von Wahlkarten sind schriftlich bis spätestens Mittwoch, 18. März 2020, oder mündlich bis spätestens Freitag, 20. März 2020, 12.00 Uhr bei der Gemeinde zu beantragen.

Beim mündlich gestellten Antrag ist die Identität, sofern der Antragsteller nicht amtsbekannt ist, durch ein Dokument glaubhaft zu machen. Beim schriftlich gestellten Antrag, kann die Identität auch auf andere Weise, insbesondere durch Angabe der Passnummer, durch Vorlage der Ablichtung eines amtlichen Lichtbildausweises oder einer anderen Urkunde glaubhaft gemacht werden, sofern der Antrag im Fall einer elektronischen Einbringung nicht mit einer qualifizierten elektronischen Signatur versehen ist.

Hier können Sie online eine Wahlkarte beantragen.

Verbotszone

Im Gebäude des Wahllokales und im Umkreis von 50 m (Verbotszone) ist am Wahltag jede Art der Wahlwerbung, insbesondere auch durch Ansprachen an die wählenden Personen, durch Anschlag oder Verteilen von Wahlaufrufen oder von Kandidatenlisten u.dgl., ferner jede Ansammlung sowie das Tragen von Waffen jeder Art verboten. Das Verbot des Tragens von Waffen bezieht sich nicht auf jene Waffen, die am Wahltag von im Dienst befindlichen Organen des öffentlichen Sicherheitsdienstes und der Justizwache nach ihren dienstlichen Vorschriften getragen werden müssen.