Rechnungsabschluss 2019: erfreuliches Ergebnis

Mit dem Rechnungsabschluss 2019 konnte der Prüfungsausschuss und Finanzstadtrat Christian Sommerbauer bei der jüngsten Gemeinderatssitzung ein überaus erfreuliches Ergebnis präsentieren. Der Überschuss im Haushaltsjahr 2019 schlägt mit beachtlichen 800.000 Euro zu Buche. Zusätzlich konnte eine allgemeine Haushalts-Rücklage für bereits beschlossene Ausgaben 2020 in Höhe von knapp einer Million Euro gebildet werden. Der Verschuldungsgrad sank von 2,98 Prozent (2018) weiter auf 2,78 Prozent, auch die Personalausgaben verringerten sich auf bereits niedrigem Niveau von 26,82 Prozent (2018) auf 25,11 Prozent. Positiv entwickelte sich auch das Kommunalsteueraufkommen mit einem Plus von knapp 300.000 Euro auf 3,66 Millionen Euro. Ebenso positiv entwickelten sich die Ertragsanteile mit einem Plus von 480.000 Euro auf insgesamt 7,12 Millionen Euro. Die Kostenentwicklung der Sozialhilfeumlage blieb mit 2,33 Millionen stabil.

Finanzstadtrat Christian Sommerbauer gratulierte Bürgermeister Franz Jost zu diesem von mustergültiger Budgetdisziplin getragenem Ergebnis: „Ein Ergebnis, das trotz beachtlicher Investitionen wie Grundankäufe, Straßen- und Radwegebau, Sanierung Filialkirche Übersbach, Ausfinanzierung Dorfladen Altenmarkt, Stadtauffahrt Kusmanekstraße erzielt werden konnte!“ Die sei Indiz für eine effiziente und verantwortungsbewusste Stadtpolitik, so der Finanzstadtrat.

Bürgermeister Franz Jost dankte in diesem Zusammenhang allen Abteilungen der Stadtgemeinde: „Wir haben uns alle gemeinsam an unsere Sparziele gehalten!“ Der besondere Dank galt dabei auch Finanzstadtrat Christian Sommerbauer und dem Team der Stadtkasse mit Kassenleiter Manfred Riedl, MSc, für die ausgezeichnete Supervision im Finanzbereich.